Auf guad münchnerisch

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6

As richtige Lebn

am .

Mit de ganzen Doku-Soaps und "scripted realities" bei de Privatsender: Mir glangt 's mit dem Glump, wo se harmlose, liawe Leit mit da Aussicht, im Fernsehn zoagt zu werdn, zum Bestn zum gebn. I konn des Zeig nimma seng! I hob as richtige Lebn, wenn in "meim" Glockenbachviertel zum Eikaffa geh: De letztn Oideigsessna lodn ei zu am Ratsch; ma gfreit se, wenn ma se sigt. Und aa wenn Manche goar ned interessiert, wos i seiwa zum Song hob und sie vazähln und vazählnn - und i her zua und her zua. Und woaß irgendwann: In meiner Küch des Wasser fia mein Kaffee auf da eigschoitna Herdplattn is auf jedn Foi scho vadampft: Des is wurscht! Weil des vadampfte Wasser konn i nochfuin, aber koan oanzigen Aungblick Begegnung mim richtigen Lebn!


1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
aktuell: 2.00 (1 Bewertung)

Des ganze Tamtam bei da ZDF-Küchenschlacht

am .

Ihr kennts sicher olle de „Küchenschlacht“ im ZDF. Do werdn noch jedem Durchgang de Nausgschmissna kurz interviewt. Und wos song de? Olle des seiwe: „Es hat total Spaß gemacht. Das Team und die Betreuung war super. Dabeisein ist alles. Ich kann nur sagen: Bewerbt euch!“

Sowieso! Aber des 0815-Gschwätz is eistudiert. Genau wia da donnernde Applaus bei jedm vaschimmetn Pseudowitz vom Sterne-Koch-Vorturner am Ofa. Zwoamoi hob i bislang an Fehler bei da Kameraführung gseng: Do war nämlich de Eipeitscherin (Claquerin) am Buidrand zum seng, de de Leit ozoagt, wann s' klatschn oder trampen soin. Wei vo alloa klatschat doch eh koana bei jedm lauwarma Witz vom Koch oder jedm Satz vom Juror. Mei Traum waar a echte/r Münchnerin, de noch ihram Ausscheidn in da erstn Rundn mit dem Leibgericht ganz ehrlich sogt, wos wirklich glaffa is und wia s ihra geht:

„Wenn de Preißn (da Koch-Gastgeber und da Juror aus Hamburg) moana, meine Weißwürscht feiht as Röstaroma, na soins hoid eahnre Bonsai-Nordseekrabbn auf am Zahnstocher über a Kerznflamma röstn. Und wenn i scho sig, daß der Juror meine Weißwürscht mit da Haut ißt! Und se de bei „dem Hintunterschlucken sperrt“ und er wos vom foischn Garpunkt vazapft! Beim Senf aa no moant, der waar z' siaß! Und nacha vazäiht der no, daß des lapperte „Brötchen“ sei Entscheidung, mi nauszuschmeißn, entschiedn hod! Na woaß der ned, daß zu Weißwürscht a Brezn ghert und de im Ausland ned zum kriang is. Und überhaupts stinkt a ma, daß i nausgflong bin. A richtige Wuad hob i! Und vagunna dua i den Sieg außer mir überhaupts neamd. Daß eich auskennts!"


1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
aktuell: 0.00 (0 Bewertunga)

De staade Zeit...

am .

... geht in unserm Viertel eigentlich ned erst in da Vorweihnachtszeit o, sondern soboid s auf d Nacht koid werd. Weil dann is s de junga Leit zum Draußen-Feiern (z.B. auf da Bank Westermuih-/Klenzestraß) z ungmiatlich und auf de Freischankflächen is aa a Ruah. Es gibt bloß no a ziemlich nei erfundene Randgruppen - fast scho Parias - der Gseischaft, de se vor de Lokale tummelt: d Raucher. Seiber schuid, wenn se d Frostbeuln um eahnre Finger wickeln: Seit s des Rauchverbot in de Wirtshäuser gibt, geh i nimmer furt! Wo samma denn!

De staade Zeit: Jetz konn i wieder bis in d Nacht nei as Fenster auflassen, ohne daß i an Fernseher oder an Radio lauter draahn muaß, um des Gschroa vo irgendweiche Bürscherl zu übertöna, de eahnan inflatorischen Alkohol- und Teston... Testeron ... Testosteron-Spiagl auf da Straß nausschrein miassn. Und de Vadeck vo de Cabrios sann jetz zua. Damit is ma vaschont vom akustischen Viagra vo Burschen, de sunst ned vui zreißn und mit da Stereoanlag im Auto am hoibn Viertel mitteiln miassn, daß jetzt do sann. Wenn de bloß 10 % vo de Watt aus de Lautsprecher im Hirn hättn, kannt ma direkt wos ofanga mit eahna!

A staade Zeit - de hob i trotz Weihnachten. De ganze Schenkerei hob i scho lang obgschafft, samt der Rumrennerei in da Stod. Weil wenn ma ehrlich is, schenkt ma nix, ma tauscht bloß aus. Ja, is doch so! Stellts Eich vor, Ihr habts Gschenke kafft, legts untern Christbamm - und fia Eich gibts nix! De entteischtn Gesichter mecht i seng!

Oiso, habts a wirklich staade Zeit und macht s ned jeden Schmarrn mit, bloß weil s olle andern aa macha.


1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
aktuell: 4.00 (1 Bewertung)

De preißische Lindenstraß

am .

Wia lang lafft jetz de "Lindenstraße" scho? Irgendweiche 35 Joahr. Daß de Serie in a Papperdecklkulissn draaht werd, sigt ma glei. Angeblich spuit de Serie in München. Des oanzig Münchnerische is des Titlbuid vo unsara Stod, wenn de Serie ofangt. Und de Oanzige, de noch teilweis Münchnerisch gredt hod, war mei Kollegin Else Kling. Aber de aa bloß ois Alibi und daß s' ihra de unsympathischste Roin gebn hom, sogt eher wos über 'n Vafasser vo dera Serie aus ois über uns Münchner.

Wos ist an dera Serie scho münchnerisch?! Des Ollaletzte is des Café Bayer: A jeder, der reikummt, wui "Brötchen". Ja wo samma denn? Des hoaßt "Semme" oder wenigstens "Semmeln". Des is genau so a Regiefefehler, ois dad i an Fuim übern Karl Valentin macha und auf da Straß sigt ma d Leit mit am Händi umanandlaffa.

Sannn jetz mia Münchner und München übahaupts bloß no do, damit se seibst a Kloopapier über des vakaffa laßt? Es hoaßt immer "Sex sells" - von wegen: De Türm vo unsara Fraunkirch schlong jedn aufblosna Busn und jedn Oarsch mit a Schnürluntahosn!


1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
aktuell: 3.50 (1 Bewertung)

De Hysterie wega dem NSA

am .

De ganze Aufregung wega dem Obhern vom Handy vo da Merkel versteh ich ned! Wos werd de Frau scho Mordswichtigs zum Song hom? Oder daß de Mails und Handys vo uns ganz normale Leit obghert werdn - do ham se d Leit übrigens weit weniger aufgregt. Aber scho aa a bisserl. Und des versteh i no weniger: De junga Leit muaßt ja heitzudog fast scho mit körperlicher Gwoit davo abhoitn, daß ollen möglichen Schmarrn bis hi zur Blutgruppn ned überoi im Web zum Bestn gebn. Do brauch i koa Geheimdienst sei, um rauszukriang, ob jemand a Wimmerl in da Kniakehln hod oder a Piercing in da Gebärmuadda oder gern a moi mit Putin in d Kistn hupfat!

I war ja aa amoi bei Feisbuck (Anm.d.Übersetzerin: Facebook); aa so a oide Kuah wia i muß schließlich mit da Zeit geh. Und i hob ma hoid denkt, daß i vielleicht auf dem Weg neie Freind find. So nenna se de oam völlig unbekannten Leit, de oam auf den größten Blädsinn antworten, den ma schreibt. I hob mei Mitgliedschaft bei dem Verein ganz schnei wieder aufgebn.

Mei erster Artikel, den i do neigschriebn hob, is ums Treppenputzen ganga: Wos ma je noch Bodn fia a Putzmittel nimmt und wos a praktischs Gwand fia de Arbat is. Sie glaubn ned, wos do an Antworten kumma is: A Mannsbuid woit wissn, ob i oamoi in da Woch fia eahm Zeit häd - er is a Schürzen-Fetischist. No oana hod mi gfrogt, ob i eahm richtig scharfe Putzmittel günstig bsorgn kannt - sei Klebstoff zum Eischnaufa kummt eahm auf de Dauer z teuer! No a anderer woit wissn, ob a mi moi beim Treppenputzen vo hintn fotografieren kannt. Ja merce, Mausi!

Kurz und guad: Mia langts scho, wenn i an da Supermarktkassn steh: Es schaugt di koana mehr o, weil s entweder de Ergebnisse von eahnam Aids-Test ins Handy tippn oder erzähln, daß grod an da Kasse stenga und wos s oiss eikafft ham und ob s no wos mitbringa soin. Und des Ganze so laut, daß bittschön jeder hern konn.

Wos oiso soi de ganze Aufregung wega dem NSA und dem Obhern? I mach des jetz ganz anders: Wenn jemand newa mir steht und a sogenannts Privatgespräch fia olle hörbar am Handy führt, dua i nimmer so, ois dad i des ned mitkriang. I plärr dann in des Handy vo dem Telefonierer, nochdem i sig, wos a eikafft hod: "An schener Gruaß vo mir. Aber in a gescheids Bohnagmias muaß a Wammerl mit nei! Des hod a vagessn! Oder seit s ihr Vegetarier?"

Seit olle moana, sie sann furchtbar wichtig und jeder vo eahnre Hirnschoaß is so interessant, daß den jeder und überoi mitkriang muaß, woaß i oans: I bewirb mi ois 400-Euro-Kraft bei der NSA. Weil bei dem, wos i jeden Dog einfach so mitkriag, konn se der Geheimdienst an Hauffa Geid fia teire Computer sparn...


1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
aktuell: 3.00 (1 Bewertung)

Weitere Beiträge ...

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.